"Lost in Deutschland" vorher

Dieses Blog begann auf Deutsch - im Archiv befinden sich eine ganze Reihe von Texten über das Engländersein in Deutschland - von 2008 bis 2011 sortiert. 2008-2009 wurden zudem Video-Berichterstattungen auf Deutsch zum Thema hier veröffentlicht.

Tuesday, 4 August 2009

Mann zu, mann zu, lass auf'n Dom!

Hier in Hamburg ist Sommer-Dom.

Nein, das heißt nicht, dass man eine Kirche irgendwo zum Sommer errichtet. Denn das heißt wiederum MoGo - oder Motorrad-Gottesdienst. Nein, es geht um eine Kirmes, ein Volksfest, das größte im Norden, das dreimal im Jahr am Heiligengeistfeld stattfindet.

Und ich bin immer wieder für so einen Spaß zu haben. Fahrgeschäfte aller Art - solange sie mit Nervenkitzel versehen sind - und fast (fast) zu jedem Preis. In England bin ich teilweise ganze Tage aufs Land gefahren, um für so einen Vergnügungspark 50 € locker zu machen und den ganzen Tag im Regen in der Schlange zu stehen.

Denn so eine Kirmes in der Stadt gibt es nirgendwo in England. Was ich am Hamburger Dom, am Düsseldorfer Rheinkirmes, am Münsteraner Sent so schätze, ist diese Nähe zur Stadtmitte. Man geht eben hin, fährt paarmal, trinken ein schönes Bierchen und geht dann wieder nach Hause. Kein Großprojekt, das geplant werden will. Eben nur Fahrvergnügen und Bier auf die Schnelle.

Deutschland ist g e i l .

Und da muss jetzt eine Video-Folge von Lost in Deutschland zu dem Thema her. Denn es kostet eigentlich doch ziemlich viel, so ein kurzer Ausflug auf die Kirmes, und ich möchte das gerne mal als Journalist umsonst machen.

Außerdem ist es ein wirklicher kultureller Unterschied, über den man bei Lost in Deutschland halt eben berichten muss.

Muss.

No comments: