"Lost in Deutschland" vorher

Dieses Blog begann auf Deutsch - im Archiv befinden sich eine ganze Reihe von Texten über das Engländersein in Deutschland - von 2008 bis 2011 sortiert. 2008-2009 wurden zudem Video-Berichterstattungen auf Deutsch zum Thema hier veröffentlicht.

Tuesday, 12 January 2010

Im Schnee


Als Engländer hat man ein anderes Verhältnis zu Schnee als der Durchschnittsdeutsche. Trotz lustigen Schlagzeilen letzte Woche und letzten Februar gibt es in London so selten richtigen Schnee, dass man sich jedes Mal darüber freut. Ich hatte in meiner ganzen Kindheit wohl fünfmal Schnee: Einmal habe sogar einen Schneemann bauen können - und das ich mich so klar daran erinnern kann, besagt, dass das nicht oft vorgekommen sein dürfte.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich beim Bau keine Handschuhe anhatte und dann leicht verwundert war, als ich nach der Errichtung merkte, dass meine Hände ganz rot waren und ich die nicht mehr spuren konnte.

Anhaltende Begeisterung und mangelnde Ausrüstung: Das sind die zwei Sachen, mit denen ich heute noch Schnee begegne.

Das merke ich in diesen Tagen. Ich will Schneeballschlachten anstellen, ich will Schneemänner bauen, ich will Schneeengel machen: Und meine Mitbewohner machen gar nicht mit. Zum Glück hatte ich kurz vor Weihnachten Besuch aus England - da hat er mich unten vor der Haustür aufgelauert, um mir einen Riesenschneeball in die Fresse zu hauen. Da habe ich gewartet, bis er nicht guckte, um ihn Schnee in den Nacken zu packen. Wir haben nur noch gelacht.

Allerdings hat er gefroren. Der hatte keinen richtigen Wintermantel und musste letztendlich ein Unterhemd, zwei T-Shirts, zwei Pullis und dann auch noch sein Jäckchen anziehen. Ich habe zwar mittlerweile einen dicken Wintermantel und einige länge Unterwäsche (die haben Engländer in der Regel nie), aber mir fehlen gute Stiefel: Entweder ziehe ich Trainungsschuhen an, die gute Sohlen haben aber keineswegs warm halten, oder ich ziehe Lederschuhen an, die zwar deutlich wärme-isolierender fungieren, deren Sohlen aber unpraktischerweise glatt sind. Da lachen die Deutschen nur.

Und gestern habe ich dummerweise mein Fahrrad vorm Fitness-Studio stehen lassen. 5000 Ruder-Meter und 12 Sätze Brust-und-Triceps später und das Ding war eingeschneit, und zwar nicht mehr mit diesem Pulverschnee von letzter Woche sondern mit Klumpen, die sich in die Ritzen zwischen den Gängen eingearbeitet haben und das Rad erstmal unfahrbar machten.

Aber egal. Hauptsache: alles sieht wunderschön aus. Und eins habe ich in Sachen Schneeballschlachten mit Deutschen gemerkt. Zwar sagen sie immer, dass sie keinen Bock darauf haben und fragen mich, ob ich "noch nie in (m)einem Leben Schnee gesehen (habe) oder wat?", aber spätestens dann, wenn du die ins Gesicht triffst, schießen sie zurück. Und dann: Klatsch! Da geht's richtig ab!

No comments: