"Lost in Deutschland" vorher

Dieses Blog begann auf Deutsch - im Archiv befinden sich eine ganze Reihe von Texten über das Engländersein in Deutschland - von 2008 bis 2011 sortiert. 2008-2009 wurden zudem Video-Berichterstattungen auf Deutsch zum Thema hier veröffentlicht.

Friday, 25 June 2010

Hilfe! vs. Help!

Boah ey, ich kann das alles nicht mehr sehen: Diese Fähnchen, diese Trikots, diese Proll-o-mobile mit schwarz-rot-geld überall, wo es sich nur festmachen lässt - und an einigen Stellen, wo es eben nicht festsitzt. Aber egal: Hauptsache die Hamburger Fruchtallee schön schnell runterfahren an meinen Fenstern vorbei und "'Schland!" schreien.

So ist richtig! Ja, so sieht eine verantwortungsvolle Teilnahme am Straßenverkehr aus.
'Schlöcher! grübele ich vor mir hin.

*

Mittwoch sollte ein Freund von mir zum Abendessen vorbeikommen. Nun: Als urbaner freiberuflicher Medienschaffende im schicken Eimsbüttel esse ich schon aus Prinzip ungerne vor 21:00 zu Abend. So was machen Leute die sich nach dem "Maloch" ein "Feierabendbier" bestellen.

Der Freund ruft aber an und fragt, ob wir doch nicht eher gegen 19:00 essen könnten.

Der Grund?

"Diese Scheiß-WM. Muss ich doch mit der Bahn an den Messehallen zu dir vorbeifahren - und da steigen sie zum Fanfest aus. Da will ich nicht nach Spielende durchmüssen."

Diese WM: Nicht nur macht es aus ganz normalen Deutschen ätzende Dummprolls, aber es zwingt mich dazu, mich wie einen zu verhalten. Ach, was solls, her mit dem Dosenbier! Das mit Assigkeit haben wir Engländer sowieso schon ganz gut drauf.

*

Und jetzt zu allem Überfluss noch England-Deutschland am Wochenende. Brauchte ich mal eine Ausrede, um meine In-'ner-Londoner-Plattenbausiedlung-aufgewachsen-Assigkeitssau rauszulassen, wäre es dieses Spiel hier. Aber Im-Feinripphemd-mit-Kippe-im-Maul-Saufen tu ich sowieso mal gerne - da brauche ich nicht 90 Minuten vor der Glotze für verbringen.

Aber die Mitbewohner lassen nicht locker. Ich müsse mitgucken.

Und sobald ich mein Zimmer verlasse, kommt einer rein und hängt eine Deutschlandflagge bei mir am Balkon raus, die ich jetzt schon paarmal wieder runtergenommen habe.

"Ach Menno! Brian, nur weil es eine Deutschlandfahne ist. Du kannst auch eine Englische danebenhängen..."

"... Hörtmal! Ich will keine Fahne von keinem Land nirgendwo raushängen! Versteht ihr das nicht?"

*Vuvuzela-Geräusche und besoffenes Gelächter*

Für die Fotos möchte ich mich bei Flickr-User smitty42 (oben links) und epha (unten rechts) bedanken.


2 comments:

cagun said...

O.k. Du hast recht, es wird übertreiben.
Übrigens habe ich noch keinen Ami auf der Straße tanzen sehen wegen der WM, aber letztens haben in L.A. ein paar Mexikaner auf der Straße getanzt weil sie gewonnen hatten und sofort war die gleiche Menge an Polizisten zur Stelle um die Leute wieder zu beruhigen.
Auch komisch.

Brian said...

Ja, das geht auch gar nicht. Um Voltaire zu paraphrasieren: "Ich bin zwar eurem WM-Fan-Scheiß abhold, aber ich würde dafür sterben, dass ihr den machen dürft".